Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Inschriften von Side & Grabungen am Osttor von Side

⇒ Untersuchung der sidetischen Schrift und Sprache (Berichte hier)

Seit 2011 finden in Kooperation mit der Anadolu Üniversitesi Eskishehir Archäologische Untersuchungen am Osttor der pamphylischen Stadt Side an der türkischen Südküste statt (Projektleitung: Peter Scherrer, Ute Lohner-Urban). Das Osttor von Side gehört mit dem Haupttor, einer Landmauer und einer Seemauer zu einem durchdachten Befestigungssystem, das nach dem bisherigen Forschungsstand in das 2. Jh. v. Chr. datiert wird. Die gesamte Toranlage umfasst eine Fläche von ca. 30 m x 20 m. Durch systematische Ausgrabungen am Osttor und in weiterer Folge an der Stadtmauer von Side soll der Beginn der Befestigungsanlage mit Hilfe kontextueller Befunde untersucht, sowie eventuelle Vorgängerbauten eruiert werden. Die Gestaltung des Tores erweist sich hinsichtlich der Bauabfolge als kompliziert, weshalb parallel dazu bauhistorische Untersuchungen am Tor durchgeführt werden, von dem das Fundmaterial bereits eine Belegzeit bis in das 7. Jh. n. Chr. vorgibt. (Berichte hier)

 

Kontakt

Zentrum Antike (ZAnt)
Universitätsplatz 3/II A-8010 Graz
Karl-Franzens-Universität Telefon:+43 (0)316 380 - 8122 oder 2416
Fax:+43 (0)316 380 - 9745

Web:zentrum-antike.uni-graz.at

weitere Inhalte

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.